Aktuelle Bauprojekte - Georg Maierhofer Bau GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Planung und Bau
Aktuelle Bauvorhaben

 


Wohnpark "Oberndorf" in Pilsting

- Apartmenthaus mit 25 Zimmer
- 2 Wohnhäuser mit jeweils 5 Wohnungen
- Stellplätze Tiefgarage und Carports

Das Grundstück befindet sich auf der Staatsstr. zwischen Pilsting und Ganacker im Pilstinger Ortsteil Oberndorf.

Für das Wohnkonzept der Fa. Maierhofer Bau GmbH, mit Appartementhäusern und dahinterliegenden Wohnungen ist dieses Grundstück prädestiniert.

Das mittlerweile vorliegende Bebauungskonzept beinhaltet 3 Parzellen, die in 3 Bauabschnitten erstellt werden.

 
Bauabschnitt 1, dieser Objektbeschreibung beinhaltet 25 Appartments mit 28 Betten.
Das Gebäude wird teilunterkellert. Im Keller dieses Gebäudes befinden sich die Räume für Waschmaschinen sowie Kellerräume. Ebenfalls befinden sich der Technikraum sowie die Heizungsanlage im Keller dieses Gebäudes. Die Gesamtwohnfläche beträgt ca. 532 qm.
An dieses Appartmenthaus schließen sich 2 Gebäude an, die mit einer Tiefgarage unterkellert sind. Ausserdem werden an der Nordseite, zur Straße hin, Carports mit Gründächern errichtet.
Die beiden Wohngebäude bestehen aus jeweils 5 Wohnungen mit Grössen zwischen 66 qm und 128 qm. 

 
 



Wohnanlage "Am Rathaus"
in Simbach b. Landau

Bei dem geplanten Objekt handelt es sich um eine Wohnanlage mit 34 Wohnungen in unmittelbarer Nähe zum Marktplatz in Simbach.

Die Wohnanlage wird mit einer Tiefgarage unterkellert und mit hochmodernen, rollstuhlgerechten Aufzugsanlagen versehen. 
Die Fertigstellung der Wohnanlage ist fast abgeschlossen. 




 
 



An- und Umbau Dorfwirtshaus und Appartments in Haidlfing

- Apartmenthaus mit 30 Zimmer
- Renovierung des Gasthauses
- mit Aufzug und Stellplätze

Es entstehen gesamt 30 neue Appartments zwischen 18 qm und 35 qm, davon im Obergeschoss 16 und im Dachgeschoss 14 Appartments. Eine Aufzuganlage wird im Neubau integriert.
Im Erdgeschoss des Neubaus entstehen Stellplätze sowie Räume für Heizung, Pellets, Lagerraum und Technikräume. Ebenfalls entstehen neue WC-Anlagen im Erdgeschoss des Neubaus.

Jedes Appartement stellt eine abgeschlossene Wohneinheit dar und erhält ein Zimmer/Schlafraum, eine Nasszelle bestehend aus Dusche, Waschbecken, Küche und WC. 

 
Der Wirtshausbereich soll zum einen als Aufenthaltsraum für die Bewohner dienen, zum anderen soll langfristig auch der Gasthausbetrieb weitergehen. Für die Wintersaison 15/16 und für die Frühjahr/Sommersaison 16 wird die jetzige Besitzerin Frau Hilde Hartmann den Betrieb des Wirtshauses managen. In diesem Zeitfenster werden wir ein schlagkräftiges Team erstellen und den Betrieb dieser einzigartigen Anlage zu professionell zu gewährleisten.

Die Wohnanlage wird in KFW 55 Bauweise (Energieeffizienzhaus) realisiert. Dies bedeutet, dass der Jahresprimärenergiebedarf max. 55 % des errechneten Höchstwertes nach ENEV 2014 betragen darf. Um dies zu erreichen ist „ganzheitliches Bauen“ erforderlich. Dies bedeutet, dass sowohl die Gebäudehülle wie auch die Heiztechnikbewertet werden.
Am Bestandsgebäude wird ein Wärmedämmverbundsystem mit einer Stärke von 160 mm aufgebracht. Bei der Gebäudehülle ist bei allen an die Außenluft grenzenden Bauteilen eine hervorragende Wärmedämmung notwendig. Die Außenwände im Neubau werden mit einem mineralwollgefüllten Ziegelstein gemauert (Fa. Leipfinger Bader Coriso WS 07).

Als Fenster werden hochwertige Fenster 3-fach verglaste eingebaut. Die Dämmstärken im Bereich des Dachstuhles belaufen sich auf 28 cm. Die Dämmung dieses Gebäudes ist mind. 30 % besser als die ENEV dies fordert.
Als Heizung wird eine Biomasseanlage verwendet. Diese Biomasse – Anlage ist im Erdgeschoss des installiert. Es wird ein Heizkessel mit einer Leistung von 110 KW installiert. Die Heizanlage wird von der Fa. Georg Maierhofer Energieerzeugung erstellt. Über Wärmezähler wird der Energieverbrauch der einzelnen Wohnungen gemessen und auf dieser Basis abgerechnet. Die Gebäudehülle wird luftdicht ausgeführt. Es geht keine Energie unkontrolliert verloren.
Zur Vermeidung von Lüftungswärmeverlusten wird eine Lüftungsanlage eingebaut. Diese befördert feuchte, kohlenstoffhaltige Luft nach außen und durch Wandventile strömt frische Luft bedarfsgesteuert nach. Genauso wichtig ist es an kritischen Detailpunkten wärmebrückenfrei zu bauen.

Das von uns errichtete KFW 55 Haus übertrifft die gesetzlich gestellten Anforderungen und bewegt sich hin zu einem Passivhaus.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü